EU-Projekt Seanergy: Update in Malmö

19. Jul 2023

Am 30. und 31. August lädt die World Maritime University (WMU) zu einem zweitägigen internationalen Seminar ins schwedische Malmö ein. Auf der Agenda steht die Dekarbonisierung der Schifffahrt unter Einsatz grüner Technologien.

Argo-Anleg beschäftigt sich mit dieser Thematik bereits im Rahmen des EU-Projektes Seanergy und wird in Malmö durch Geschäftsführer Jan Andreas vertreten: „Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit zahlreichen Seanergy-Projektpartnern – und natürlich auch darauf, dieses wichtige Thema in einem größeren Rahmen mit Kollegen aus aller Welt zu diskutieren.“

Die UN-Klimakonferenz „COP26“ hat ein klares Mandat für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen und für die Abkehr von der unverminderten Nutzung fossiler Brennstoffe erteilt. Sie unterstrich auch die Notwendigkeit eines globalen Kapazitätsaufbaus und der Zusammenarbeit bei der technologischen Entwicklung und Umsetzung, um sicherzustellen, dass diese Herausforderung globalen Ausmaßes bewältigt werden kann.

Das Seminar in Malmö soll Vertreter der International Maritim Organization und der EU zusammenbringen. Das Projekt Seanergy begann im Oktober 2021 und umfasst die Konsortialpartner: World Maritime University, IHE Delft Institute for Water Education, RINA, Fundación Valenciaport, Ennshafen OÖ GmbH, The Diktyo, SL, Δίκτυο ΔΑΦΝΗ / DAFNI Network, Future Proof Shipping, Eco Imagination, ATPERSON, ZER0-E Engineering und Argo-Anleg GmbH.

Neben den 11 europäischen Partnern arbeitet auch die World Maritime University (WMU) an dem Projektziel mit, einen Masterplan zu entwickeln, der dazu beitragen soll, dass die Häfen bis 2050 emissionsfrei werden. Dieser wird Lösungen für die Herausforderungen der Energiewende in den Häfen vorstellen. Der Masterplan wird als Informationsaggregator dienen und soll Leitlinien entwickeln, die es allen Akteuren der Hafenwirtschaft, unabhängig von ihrem geografischen Kontext, ermöglichen, die notwendigen Aktivitäten zur Umwandlung von Häfen in Drehscheiben für saubere Energie zu bewerten, zu planen und durchzuführen.

Während der zwei Tage dieses Seminars werden wir grüne Technologien und Möglichkeiten zur Förderung der globalen Zusammenarbeit und des Aufbaus von Kapazitäten im Bereich der maritimen Dekarbonisierung diskutieren. Am zweiten Tag wird sich das Seminar auf einen regionalen Workshop für die Ost- und Nordsee konzentrieren, der Teil der Seanergy-Projektaktivitäten ist und darauf abzielt, Feedback von den relevanten Interessenvertretern der Hafencluster zu sammeln, um die EU-Häfen und die Politik bei der Dekarbonisierung des Sektors zu unterstützen.

Argo-Anleg GmbH auf der JEC World 2023

Argo-Anleg GmbH auf der JEC World 2023

LeiWaCo-Projekt: Argo-Anleg trifft sich mit den Projektpartnern auf der JEC World 2023 in Paris. Ziel ist die Serienproduktion von Leichtbau-Wasserstoff-Containern. Seit November 2022 ist die Argo-Anleg GmbH einer der Projektpartner des LeiWaCo-Projekts. Das...

mehr lesen
Argo-Anleg beteiligt sich am Projekt AluScaL

Argo-Anleg beteiligt sich am Projekt AluScaL

Im Hinblick auf die Ausweitung der Nutzung von Wasserstoff als Energielieferant in der Luftfahrt, Schienenfahrzeug-, Schiffs- und Straßenverkehr sind kontinuierliche Innovationen erforderlich, um im globalen Wettbewerb eine führende Rolle zu spielen. Die Argo-Anleg GmbH ist Projektpartner in zahlreichen Entwicklungs- und Forschungsprojekten, bei dem sie sich auf die Entwicklung praktischer Anwendungen für die Wasserstoffmobilität konzentriert.

mehr lesen
Argo-Anleg zur ELN Conference eingeladen

Argo-Anleg zur ELN Conference eingeladen

Die 3. Konferenz des European Lightweighting Network steht bevor und wird vom 8. bis zum 9. Juni in Stockholm stattfinden. Die Veranstaltung bringt Experten, Fachleute und Unternehmen aus dem Leichtbau- und Energiebereich zusammen, um neueste Entwicklungen,...

mehr lesen